Cryopyrin-assozierte-periodische Syndrome (CAPS) als Differentialdiagnose der Borreliose

23.12.2012 23:30

Die Gruppe der sogenannten Cryopyrin-assozierten-periodische-Syndrome - kurz CAPS - ist unter Ärzten und Patienten nur wenig bekannt.

Die Symptome dieser Erkrankungsgruppe sollten aber in der differentialdiagnostischen Abgrenzung der Symptome einer Lyme Borreliose gegenüber gestellt werden.

Wenn Sie mehr zu diesen sehr seltenen Erkrankungsbildern (Häufigkeit ca. 1-2 Patienten pro 1 Million Einwohner) der Cryopyrinassozierten Syndrome wissen wollen - zu denen die hierzulande als Kälteurtikaria umschriebene FCAS (=Familial Cold Autoinflammatory Syndrome), das MWS (Muckle-Wells-Syndrom) und die bereits nach Geburt eines Kindes beginnenden Mulitorganentzündliche Systemerkrankung gehört ( Neonatal Onset Multisystem Inflammatory Disorder - kurz NOMID) zählen - so empfehle ich folgende Links:

 http://www.capsfamilynetwork.com/de/ 

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/11966/1/Winter_Stefanie.pdf